Zeitlupe Karin Rehnqvist: Davids Nimm

Achtung – neue Uhrzeit!

So., 26. September 2021 | 19.00 Uhr
Christuskirche Hannover

Werke von Rehnqvist, Nono, Ligeti und Bartók

Interpretiert von Nadja Senatskaya und Marianne Knoblauch (Sopran), Maria Rüssel (Mezzosopran) und Heide Müller (Alt)

Moderation: Prof. Gudrun Schröfel

Als Auftakt zu den Zeitlupe-Konzerten 2021 mit dem Thema „Musique mixte“ laden wir die schwedische Komponistin Karin Rehnqvist ein. Heute bekannt für ihre Beschäftigung mit schwedischer Volksmusik und deren Gesangstechniken, ist ihr erstes experimentelles Werk für Stimme – „Davids Nimm“ (1985) –  während ihre Arbeit im elektronischen Studio entstanden.

Dort hat Rehnqvist die Aufnahme eines Volksliedes bearbeitet und das Ergebnis anschließend für drei Sängerinnen zurücktranskribiert. So entsteht in dem Stück ein einzigartiges Geflecht aus modernen Vokalklängen und der Stimmung des originalen Liedes. Zudem stehen Stücke von György Ligeti und Béla Bartók auf dem Programm, deren Material ebenfalls auf Volksmusik basiert. Ein Vokalquartett aus ehemaligen Sängerinnen des Mädchenchors Hannover interpretiert diese mit Mitteln der traditionellen und der Neuen Musik gestalteten Werke. Prof. Gudrun Schröfel, ehemalige Dirigentin des Mädchenchors, führt ein Gespräch mit Karin Rehnqvist über ihre Musik.

Christuskirche Hannover
Conrad-Wilhelm-Hase-Platz 1,
30167 Hannover

Eintritt: 10 € / 5 € (ermäßigt) / 3 € (Hannover AktivPass)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.