Kategorie: traiect

TRAIECT II – Iran

TRAIECT II – Iran
Traditionelle Asiatische Instrumente
und Elektronik

“TRAIECT” steht für “Traditionelle Asiatische Instrumente und Elektronik”. In dieser Veranstaltungsreihe, die die HGNM zusammen mit FMSBW, dem elektronischen Studio im Institut für neue Musik der HMTM Hannover betreibt, werden neue Stücke für traditionelle asiatische Instrumente und Elektronik komponiert. Nach koreanischem Schlagzeug 2017 steht nun der Iran mit zwei Zupfinstrumenten, Oud und Tanbur, für 2018 im Mittelpunkt.
Migration ist in der Geschichte der Instrumente eine selbstverständliche Tatsache. Ein fremdes Instrument hören, es kennen und spielen lernen, es in einer eigenen Weise formen — das geschah unzählige Male in der Musikgeschichte, überall auf der Welt. Ein Instrument gehört nicht einer Nation oder einer sich abgrenzenden Kultur, sondern ein Instrument gehört allen, die Musik dafür entstehen lassen. So sind auch die beiden Instrumente Tanbur und Oud mindestens ebenso kurdisch und arabisch wie iranisch. Und neben iranischen Komponistinnen und Komponisten schreiben in diesem Jahr zwei Deutsche, ein Isländer und ein Chinese für diese ungewöhnliche Besetzung.
TRAIECT II wird ermöglicht durch die Stiftung Niedersachsen, die Niedersächsische Sparkassenstiftung, die Sparkasse Hannover und das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover. Es findet in enger Kooperation mit dem Sprengel Museum Hannover statt.


Sonntag, 18. November 2018   |  14.00 Uhr
Film und Diskussion

Heimat in sechs Richtungen
Film und Diskussion über kulturelle Identitäten mit

Tobias Klich (Komponist und Filmemacher, Bremen)
Maher Farkoukh (Welcome Board des Musikland Niedersachsen, Hannover)
Sara Abazari (Komponistin und Musikwissenschaftlerin, Universität Teheran)

Sprengel Museum Hannover (Auditorium)
Eintritt frei


Montag, 19. November 2018  |  18.15 Uhr
Gespräch

Gespräch mit Mehdi Jalali und Yasamin Shahhosseini zu TRAIECT II

HMTM Hannover, Emmichplatz 1, Raum E40
Eintritt frei


Montag, 19. November 2018  |  20:00 Uhr
SessiOnBoard

mit Hesam Asadi, Mehdi Jalali, Youssef Nasif und Yasamin Shahhosseini
(in Zusammenarbeit mit dem Global Board des Musikland Niedersachsen)

HMTM Hannover, Emmichplatz 1, Raum E40
Eintritt frei


Dienstag, 20. November 2018  |  18.15 Uhr
Gespräch

Gespräch mit Sara Abazari, Arsalan Abedian, Fatemeh Alipour und Tobias Klich zu ihren Kompositionen für Tanbur/Oud und Elektronik

HMTM Hannover, Emmichplatz 1, Raum E15
Eintritt frei


Mittwoch, 21. November 2018  |  18.15 Uhr
Gespräch

Gespräch mit Shadi Kassaee, Dilxat Dawut, Ali Radman und Örnólfur Eldon zu ihren Kompositionen für Tanbur/Oud und Elektronik

HMTM Hannover, Emmichplatz 1, Raum 315
Eintritt frei


Donnerstag, 22. November 2018  |  19.00 Uhr
Konzert

Konzert mit Uraufführungen für Tanbur / Oud und Elektronik von Sara Abazari, Arsalan Abedian, Fatemeh Alipour, Dilxat Dawut, Shadi Kassaee, Tobias Klich, Afshin Motlaghfard, Ali Radman, Örnólfur Eldon

Sprengel Museum Hannover (Calder Saal)
Eintritt 10 / 5 / 3 €


Freitag, 23. November 2018  |  14.00 Uhr
Einführendes Gespräch

Freitag, 23. November 2018  |  15.00 Uhr
Konzert

Elektronisches Konzert mit den ausgewählten Stücken des Reza Korourian Wettbewerbs für Elektronische Komposition 2017

Sprengel Museum Hannover (Calder Saal)
Eintritt frei


Traiect-Blog


Veranstaltungen von Partnern zu ähnlicher Thematik

Donnerstag, 15. November 2018, 19:30 Uhr, Iranische Bibliothek
Vordere Schöneworth 17 a, 30167 Hannover-Nordstadt
Moderne persische Lyrik und Musik auf traditionellen Instrumenten
Eintritt frei, Spende erbeten
Freitag, 16. November 2018, 15:00 – 20:00 Uhr, Center for World Music, Uni Hildesheim
Yasamin Shahhosseini und Mehdi Jalali zu Gast im Weiterbildungsstudiengang
Sonntag, 25. November 2018, 20:00Uhr, Tonhalle Hannover
Shahhosseini / Mainz / Flaig und die Plattform für transkulturelle Musik
https://www.matthiasmainz.com/upcoming/concerts2018


hgnm          hmtmh                                            
 

TRAIECT II – Iran

TRAIECT II – Iran
Traditionelle Asiatische Instrumente und Elektronik

Yasamin Shahhosseini – Oud
Mehdi Jalali – Tanbur
Für TRAIECT II komponieren Komponistinnen und Komponisten aus verschiedenen Ländern neue Musik für Oud oder Tanbur und Elektronik.
Als erste Phase werden die beiden Instrumente in einem Workshop in der HMTM Hannover für die beteiligten Komponist_innen vorgestellt. Als Abschluss dieses Workshops findet ein öffentliches Konzert statt:

Dienstag, 17. April 2018  |  21:00 Uhr
Studiokonzert

Yasamin Shahhosseini und Medhi Jalali spielen traditionelle und neue Musik für Oud und Tanbur.
Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover
Emmichplatz, Raum E15
Eintritt frei
 
TRAIECT ist eine Veranstaltungsreihe der HGNM in Zusammenarbeit mit FMSBW, dem elektronischen Studio der HMTM Hannover.
TRAIECT II – Iran wird ermöglicht durch die Stiftung Niedersachsen sowie die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Sparkasse Hannover.


 
hgnm          hmtmh                                            
 

TRAIECT I – Korea

TRAIECT I – Korea
Traditionelle Asiatische Instrumente und Elektronik

Sori Choi – traditionelle koreanische Schlaginstrumente
mit neuen Kompositionen für Schlagzeug und Elektronik von Hyo-jee Kang, Jung-eun Park, Hye-yeon Choi, Danbi Jeung, Jieun Noh
Für TRAIECT I komponieren Komponistinnen, die am Institut für neue Musik „Incontri“ der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover studiert haben, neue Werke für traditionelles koreanisches Schlagzeug und Elektronik.
Sie werfen dabei jeweils einen individuellen Blick auf die koreanische Tradition und beziehen sich gleichzeitig auf Isang Yun, die Vatergestalt der koreanischen Neuen Musik, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre.
Das Konzert findet am 16. November 2017 im Calder-Saal des Sprengel Museums Hannover statt.
Das Konzert wird durch zwei Gesprächsveranstaltungen begleitet und vorbereitet. Am 12. November spricht Dr. Shin-Hyang Yun in einer Matinee über die Beziehungen Koreas zum Westen und die Rolle von Isang Yun. Am 15. November sprechen die Komponistinnen mit Younghi Pagh-Paan über ihre Stücke und über die Bedeutung Isang Yuns für sie. Auch das Institut für Weltmusik an der Universität Hildesheim wird die Veranstaltungen begleiten.
TRAIECT I ist der Beginn einer neuen Veranstaltungsreihe der HGNM in Zusammenarbeit mit FMSBW, dem elektronischen Studio der HMTM Hannover.
In den Jahren 2018 – 2021 wird die Reihe mit den Ländern Iran, Taiwan, Kasachstan und Philippinen fortgesetzt.


Sonntag, 12. November 2017  |  11:15 Uhr
Vortrag

Was ist der Westen für Korea?
Vortrag von Dr. Shin-Hyang Yun (Berlin)
Sprengel Museum Hannover
Eintritt: 8 € / erm. 5 € (inkl. Museum)


Mittwoch, 15. November 2017  |  17:00 Uhr
Gespräch

Isang Yun und die Folgen
Gespräch mit Younghi Pagh-Paan und den Komponistinnen
HMTM Hannover, Raum E 15
Eintritt frei


Donnerstag, 16. November 2017  |  19:00 Uhr
Konzert

Uraufführungen von Hyo-jee Kang, Jung-eun Park, Hye-yeon Choi, Danbi Jeung, Jieun Noh
Sprengel Museum Hannover
Eintritt 10 € /erm. 5 €
Jung-eun Park: Sinawe
für Buk und Kleinperkussion
Hye-yeon Choi: 38°0’0’’ N, 126°49’0’’ E
für koreanische Gongs, Floor Tom, Elektronik und Video
Hyo-jee Kang: Aufzeichnungen aus dem Kellerloch
für diverses Schlagzeug
Jieun Noh: Go-Hyang (Heimat)
für Jing, Metall und Live-Elektronik
Danbi Jeong: Assa!
für Janggu und Live-Elektronik
 


Traiect-Flyer (PDF)


 
hgnm          hmtmh                              kuha